Programm
/ Kursdetails

Ernst Wiechert (1887-1950) Litterarische Mittwochsgesellschaft III


Kursnummer O2EA903
Beginn Mi., 26.05.2021, 19:15 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Rüdiger Krüger
Bemerkungen Schreibzeug (Papier, Schreibmaterialien) für Notizen während der Veranstaltung;
in der vhs.cloud unter MATERIALIEN/Dateiablage finden Sie Materialien zum rein privaten Gebrauch; diese können Sie nach Freischaltung Ihres Zugangs herunterladen.
Kursort vhs.cloud, digitales Angebot
,
Wiechert, Ernst (Ps. Barany Bjell), 18. 5. 1887 Forsthaus Kleinort Krs. Sensburg/Ostpreußen - 24. 8. 1950 Rütihof b. Stäfa a. Zürichsee; Försterssohn, zuerst Hauslehrer, dann ab 1898 Gymnas. Königsberg, 1905-11 Stud. Naturwiss., Philol. und Philos. ebda. Ab 1911 im höheren Schuldienst. Im 1. Weltkrieg als Leutnant verwundet. Bis 1933 wieder Studienrat in Königsberg, dann freier Schriftsteller in Ambach/Starnberger See, ab 1936 Hof Gagert b. Wolfratshausen. Wegen Widerstands gegen den Nationalsoz. in Reden und Rundbriefen 1938 2 Monate KZ Buchenwald, seither zurückgezogen unter Gestapoaufsicht. Nach 1945 Vortragsreisen im Ausland (USA). Seit 1948 in Uerikon. - Grüblerisch-empfindsamer Erzähler, bestimmt durch das Erlebnis der ostpreuß. Heimat mit ihrer schwermütigen Landschaft u. ihrer grübler., einzelgänger. Menschen in der Auseinandersetzung mit dunklen Naturmächten, durch das Kriegserleben sowie durch die tief empfundene christl. Heilsbotschaft und die relig. Frage nach dem Sinn der Welt und der Gerechtigkeit Gottes. Neigung zu Mystizismus und Sehnsucht nach e. wahren, sinnvollen Menschentum und e. relig.-moral. Erneuerung des Menschen von innen her. Darstellung empfindsamer, passiver Sonderlinge, die von leidbewußter, pessimist. Resignation zu neuer Sinnerfüllung des Lebens in tätiger Menschenliebe finden. Weltferne, subjektiv-romant. Verklärung des "einfachen Lebens" in der Natur mit gefühlvollen und wehmütigen Stimmungen. In s. weichen, lyr. Stil von der Bibelsprache geprägt.

Gero von Wilpert: Lexikon der Weltliteratur Autorenlexikon: Wiechert, Ernst., S. 1625 ff. (c) Alfred Kröner Verlag

Dem unbekannten Gott

Und willst du weiter dich versagen:
versage dich ... ich kann nicht mehr.
Ich hab' die Schale dir gefüllet
mit Blut und Leid ... jetzt bin ich leer.

Ich hab' das Schwert auf dich geworfen,
ich nahm das Kreuz: dein Lächeln blieb.
Mein Haß wie meine Liebe gingen
durch deine Ferne wie ein Sieb.

Ein Bettler bin ich ganz geworden,
von keinem Sterne fällt mir Glanz,
und stäubend über meine Stirne
geht deiner ew'gen Füße Tanz.

(c) Ernst Wiechert

Anmeldeschluss: 26.05.2021, 16.00 Uhr

Anmeldungen und nähere Informationen unter www.vhs-re.de, 05242 90 30-139 oder aleksandra.matuszak@vhs-re.de




Datum
26.05.2021
Uhrzeit
19:15 - 21:30 Uhr
Ort
vhs.cloud, digitales Angebot


VHS Reckenberg-Ems

Kirchplatz 2 | 33378 Rheda-Wiedenbrück
Fon 05242 9030-0
Fax 05242 9030-130
briefkasten@vhs-re.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
Montag bis Mittwoch  
Donnerstag
08.30 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr