Programm
/ Kursdetails

Litterarische Mittwochsgesellschaft V Geschwister Büchner


Kursnummer I2EA105
Beginn Mi., 20.06.2018, 19:15 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Rüdiger Krüger
Bemerkungen Schreibzeug (Papier, Schreibmaterialien);
Literatur - sofern vorhanden
Kursort
Georg Büchner (1813-1837) sowie seine jüngere Schwester Luise (1821-1877) und die unbekannteren jüngeren Brüder Ludwig (1824-1899) und Alexander (1827-1904).
Alles dreht sich meist nur um Georg Büchner. Dieser lässt gemeinsam mit seinem Freund Friedrich Ludwig Weidig 1834 den "Hessischen Landboten" mit den folgenden Worten beginnen:
"Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Im Jahre 1834 siehet es aus, als würde die Bibel Lügen gestraft. Es sieht aus, als hätte Gott die Bauern und Handwerker am fünften Tage und die Fürsten und Vornehmen am sechsten gemacht, und als hätte der Herr zu diesen gesagt: 'Herrschet über alles Getier, das auf Erden kriecht', und hätte die Bauern und Bürger zum Gewürm gezählt. Das Leben der Vornehmen ist ein langer Sonntag: sie wohnen in schönen Häusern, sie tragen zierliche Kleider, sie haben feiste Gesichter und reden eine eigne Sprache; das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf dem Acker. Der Bauer geht hinter dem Pflug, der Vornehme aber geht hinter ihm und dem Pflug und treibt ihn mit den Ochsen am Pflug, er nimmt das Korn und läßt ihm die Stoppeln. Das Leben des Bauern ist ein langer Werktag; Fremde verzehren seine Äcker vor seinen Augen, sein Leib ist eine Schwiele, sein Schweiß ist das Salz auf dem Tische des Vornehmen.[...]"
Er legt damit eine gnadenlose Dokumentation der brutalen Ungleichheit und Ungerechtigkeit im Großherzogtum Hessen vor; dies ist die Folie, vor der die Literatur der Geschwister Büchner gelesen werden muss.

Abendkasse



Datum
20.06.2018
Uhrzeit
19:15 - 21:30 Uhr
Ort
Kirchplatz 2, Stadtbibliothek Wiedenbrück, Lesecafé


VHS Reckenberg-Ems

Kirchplatz 2 | 33378 Rheda-Wiedenbrück
Fon 05242 9030-0
Fax 05242 9030-130
briefkasten@vhs-re.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
Montag bis Mittwoch  
Donnerstag
08.30 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr