Aktuelles

Aktuelles in Zeiten von Corona

Derzeitige Aktivitäten des Jugendforums

Alle drei Wochen findet das „Demokratische Online Chillen“ statt. In den bisherigen Einheiten hat sich das JUFO mit folgenden Themen beschäftigt: 1. Hate Speech, 2. Demokratieformen, 3. Extremismus, 4. NS-Zeit in Rheda-Wiedenbrück. Parallel dazu gibt es folgende Aktionsgruppen, die von Demokratie-Teamern betreut werden:

  • Social-Media-Kampagne
    Das JUFO konzipiert eine Kampagne zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Ab Mitte Mai soll jede Woche eine Diskriminierungsform über die Social-Media-Kanäle (Instagram, Facebook, VHS-Homepage) thematisiert werden.
     
  • Kommunalwahlen
    Am 13. September 2020 finden Kommunalwahlen statt. Das JUFO hat Wahlprogramme ausgewertet und einen Fragenkatalog für die Politiker entworfen. Anhand der Antworten wird eine Gegenüberstellung der politischen Positionen herausgearbeitet. Zudem soll im Herbst ein Politiker-Speed-Dating mit den Spitzenkandidaten stattfinden.
     
  • NS-Geschichte vor der eigenen Haustür
    Am 10. November 1938 gegen zwei Uhr nachts wurden in Rheda-Wiedenbrück Häuser jüdischer Menschen verwüstet und die Synagoge in Brand gesteckt. Das JUFO beschäftigt sich mit den Fragen, wie können wir diese Lokalgeschichte für Jugendliche aufarbeiten?
     
  • Podcast „Fußball, Flucht und Freiheit“
    Der Krieg des IS im Irak bekommt in Deutschland mal mehr mal weniger mediale Aufmerksamkeit. Es wissen nicht viele, was die Geflüchteten durchmachen mussten. Um das zu ändern, haben Tahsin und Lasse den Podcast „Fußball, Flucht und Freiheit“ entwickelt.

Sonstige Aktivitäten in nächster Zeit

  • Online-Vortrag von Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer
    Gerade in Zeiten zunehmender gesellschaftlicher Konflikte wird über Zivilcourage diskutiert. Doch was ist Zivilcourage? Welche Gründe gibt es, dass einmal Menschen diese zeigen, andere aber wegschauen oder selbst Gewalt ausüben? Diese und andere Themen sind Gegenstand des Online-Vortrags am 14. Mai (18–19 Uhr).
     
  • Info-Kampagne zu Integrationsratswahlen
    Der Integrationsrat ist ein kommunalpolitisches Beratungsgremium, das Menschen eine demokratische Teilhabe ermöglichen soll, die aufgrund ihrer Staatsbürgerschaft von den Kommunalwahlen ausgeschlossen sind. Der Verein „Willkommen in Rheda-Wiedenbrück“ erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, der Koordinierungsstelle und der VHS Reckenberg-Ems eine Info-Kampagne zu den Integrationsratswahlen.

VHS Reckenberg-Ems

Kirchplatz 2 | 33378 Rheda-Wiedenbrück
Fon 05242 9030-0
Fax 05242 9030-130
briefkasten@vhs-re.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
Montag bis Mittwoch  
Donnerstag
08.30 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
14.00 bis 18.00 Uhr